Träume

Träume

Ich habe Träume. Nicht nur solche die sich nachts in meine Gedanken schleichen. Nein, ich bin einer von denen, die auch tagsüber die verrücktesten Träume haben. Träume, Ideen, Gedanken über meine Arbeit, die Gemeinde, die Pfadfinder,… aber auch für meinen ganz normalen Alltag.

Viele dieser Träume und Ideen sind durchaus realisierbar. So will ich unbedingt eine Rasierseife selber herstellen  (brauch eigentlich nur noch ein paar Zutaten und Zeit), oder ich hätte gerne so ein richtiges Rasiermesser um nur mal zwei zu nennen. Aber manche Träume sind so groß oder verrückt, das es vermutlich nichts werden wird. Und trotzdem lasse ich sie mir nicht nehmen. Denn solche Träume sind der Motor für Veränderungen.

Wo wären wir, wenn nicht Menschen wie Martin Luther King oder andere keine Träume von einer besseren Welt gehabt hätten. Und die meisten Träume waren ziemlich unrealistisch. Trotzdem haben sie geträumt und mancher Traum ist Realität geworden.

Ich gebe zu, manche Träume haben nicht das Potenzial die Welt zu verändern. Gerade meine privaten Träume. Vielleicht nur ein Stück, da ich in vielen zumindest einiges an Ressourcen einspare. Aber andere schon und in diese werde ich meine Zeit und Energie investieren. Und bei den anderen die Chancen nutzen, die sich mir bieten.

abstract-1168134_1280

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.