selbstgemachter Eiskaffee

selbstgemachter Eiskaffee

Es ist ja oft so einfach und auch so bekannt und trotzdem macht man – oder zumindest mache ich – es oft nicht. Ich liebe Eiskaffee und habe deswegen in der Vergangenheit oft zu solchen Pulvern gegriffen. Nicht nur, dass so unnötig Müll anfällt, ob das alles so gesund ist, was da in dem Pulver ist, ist eine weitere Frage. Das kann man auch selber machen – wobei ich darauf eher durch den Zufall gekommen bin. Ich hatte  noch eine Tasse Kaffee in der Maschine und mich gefragt: was mache ich damit. Also ab in den Kühlschrank, etwas Milch dazu, ein wenig Zucker und fertig – und es war echt lecker. Also habe ich beschlossen mehr Eiskaffee zu machen.

20160509_175932_resizedZurzeit steige ich gerade um. Bisher hatte ich eine Kapselmaschine, mit der brühe ich noch die letzten vorhandenen Kapseln auf und dann kommt sie weg. Kaffeebohnen hatte ich schon, die Mühle von der Oma meiner Frau und los ging es. Bin noch etwas unsicher, was die Menge betrifft, aber das wird sich sicherlich einspielen.

20160509_180926_resizedSo Kaffee zu machen ist bei uns dann ein Highlight für die ganze Familie. Die Kids wollen selber auch Kaffee mahlen und finden es total spannend die Kaffeemaschine zu beobachten (irgendwann hätte ich gerne mal einen Filter aus Edelstahl für direkt auf die Tasse).

20160509_191138_resizedDann ab in den Kühlschrank und abwarten, dass er nicht nur kalt, sondern wenn möglich eiskalt ist (vielleicht muss ich mal Kaffeeeiswürfel machen)

Leider hatte ich erst Zeit den Eiskaffee zu trinken, als die Sonne schon untergegangen war und ich Wäsche gefaltet habe. Aber er hat trotzdem geschmeckt – mir sogar ohne Zucker  (Maren nicht). Ich freu mich schon auf einen weiteren Eiskaffee heute in der Mittagspause. Zum Glück ist  noch Kaffee übrig und ich muss ihn – ohne lange Kühlzeiten – nur noch zusammen mixen. Lecker ist er, ich weiß was drin ist und ohne Zucker sicherlich auch figurfreundlicher als das Produkt aus dem Beutel.

20160509_213907_resizedAchso, über Tipps zu der Menge der Kaffeebohnen für eine Kanne oder Tasse oder so wäre ich echt dankbar. Das finde ich noch schwierig einzuschätzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.